Neue Pflegeversicherung staatlich gefördert

Nach Riester und Rürup kommt jetzt die Pflege-Bahr von der FDP.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr verteidigt den Pflegeplan der Bundesregierung. Wer eine private Pflegeversicherung abschließt wird mit 5 Euro monatlich vom Staat unterstützt.

Zukünftig möchte der Staat alle privaten, zusätzlichen Pflegeversicherungen mit 5 Euro pro Monat bezuschussen. Die zusätzliche Haushaltsbelastung beträgt dadurch rund 100 Mio. Euro. Wird jetzt die neue Regelung nach dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr benannt? In den Medien findet man zurzeit unterschiedliche Schreibweisen. Manche sprechen von der „Pflege-Bahr“ andere von der „Pflege-Riester“. Ganz gleich wie man die neue staatliche Förderung nennen möchte, es ist eine gute Sache jeden zu Unterstützen der eine zusätzliche Pflegeversicherung abschließt.

Nach Angaben des Verbands der privaten Krankenversicherungen bestehen rund 1,7 Mio. private Pflegeversicherungen. Die staatliche Förderung wird allerdings nur geleistet, wenn die Versicherungspolice auch den Vorgaben der Förderung entspricht. Das wird zurzeit nicht der Fall sein. Jedoch ist davon auszugehen, dass die Policen dementsprechend abgeändert werden damit die Pflegeversicherungen die neue Förderung erhalten können.

Wie auch bei anderen staatlich geförderten Altersvorsorgen wird auch hier bei der „Pflege-Bahr“ oder „Pflege-Riester“ das richtige Signal zu mehr Schutz vor Pflegeengpässen im Alter gesetzt.

Wie ist die Grundvorrausetzung für eine staatliche Förderung der privaten Pflegeversicherung?

  1. Die Versicherung muss zusätzlich zur staatlichen Pflegeversicherung abgeschlossen werden.
  2. Die Police muss mindestens 10 Euro im Monat kosten damit eine Förderung von 5 Euro geleistet werden kann.
  3. Im Pflegefall muss die zusätzliche Versicherung mindestens 600 Euro im Monat zahlen.

Die Gesetzesabstimmung soll noch vor der Sommerpause durch den Bundestag gehen. Somit geht die zusätzliche private Altersvorsorge zum Schutz vor Altersarmut und Pflegeengpässen erneut in die richtige Richtung.

Kritik wird laut

Die Opposition sagt, dass die Gesetzesänderung nur Besserverdienern zur gute komme. Und das frühestens in ca. 20 Jahren die Menschen davon profitieren könnten. Auch wird kritisiert, dass die „Pflege-Bahr“ oder „Pflege-Riester“ vor allem die Wirtschaftslage der Versicherer ankurbeln würde. Verwunderlich ist nur, dass diese Kritik aus den Reihen der Befürworter der Riester-Rente stammt.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neue Pflegeversicherung staatlich gefördert

  1. Pingback: Lebensstandard auch im Rentenalter erhalten « rente24altersvorsorge

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s